Postkarten einzeln Saxifraga

1,80 

Lieferzeit: 3-4 Tage

Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Postkarten · einzeln · 4 Saxifraga

14,8 x 10,5 cm

Offsetdruck, 300g Bilderdruckkarton

je 1,80- Euro · inkl. 19% MwSt.

Steinbrech (Saxifraga) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Steinbrechgewächse (Saxifragaceae). Die Gattung umfasst etwa 450 bis 480 Arten, die zum Teil sehr schwer zu unterscheiden sind.

Namen:

Der botanische Gattungsname Saxifraga ist abgeleitet über herba saxifraga und saxifragus („Steine brechend“) von saxum für Stein und frangere für brechen.[1]

Der deutschsprachige Trivialname Steinbrech (von mittelhochdeutsch „steinbrëche“) ist wörtlich vom lateinischen übersetzt. Der Name der Gattung geht auf Plinius den Älteren zurück (quia saxa frangit = weil er die Felsen bricht). Vom Wuchsort in Felsspalten wurde fälschlicherweise auf Felssprengung durch die Pflanze geschlossen.

Eine weitere Namensdeutung ist die Tatsache, dass nach der Signaturenlehre die Pflanzen als Heilmittel gegen Nieren- und Harnstein genutzt wurde. Andere, ähnliche Namensdeutung: Steinbrech bezieht sich ursprünglich auf den Knöllchen-Steinbrech (Saxifraga granulata), dessen Kraut und Blüten sowie die kleinen, harten Brutzwiebeln (ebenfalls aufgrund der mittelalterlichen Signaturenlehre) als Heilmittel gegen Blasensteine verwendet wurden.

So stammt aus dem 15. Jahrhundert folgender Spruch: „Wenn man des krautes wurzel nimt in wein, so pricht sie den stain in den platern (= Harnblasen)“.

Als saxifraga bzw. steinbrech wurden jedoch früher auch andere „steinbrechende“ Pflanzen wie Kleine Bibernelle und (insbesondere als „Roter Steinbrech“) Kleines Mädesüß[2] sowie manche Streifenfarne[3] bezeichnet.[4][5][6]

Illustration von zwei Steinbrech-Arten: Links: Knöllchen-Steinbrech (Saxifraga granulata) und Rechts: Rispen-Steinbrech (Saxifraga paniculata)

Vegetative Merkmale

Steinbrech-Arten sind selten ein- bis zweijährige, meist ausdauernde krautige Pflanzen. Oft sind es Blattsukkulenten, viele wachsen als Polsterpflanzen, viele Arten bilden immergrüne, grundständige Blattrosetten und viele Arten sind sommergrün mit Blättern, die am Stängel verteilt sind. Die meist wechselständigen, gestielten oder ungestielten Laubblätter sind einfach. Blattrand ist gelappt oder gezähnt. Nebenblätter fehlen.

Quelle: Wikipedia.org

Postkarten · einzeln · Saxifraga

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Postkarten einzeln Saxifraga“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.